Das Gesetz, das den Austausch zwischen den Akteuren und Institutionen regelt, kann so formuliert werden: Die Institution gibt alles, angefangen von der Macht über die Institution, denjenigen, die der Institution alles gegeben haben, weil sie nämlich nichts waren außerhalb der Institution und ohne die Institution und weil sie die Institution nicht verleugnen können, ohne sich selbst zu verleugnen, indem sie sich all das nehmen, was sie durch und für die Institution sind, der sie alles verdanken.

 

(Pierre Bourdieu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.