Zwei unvereinbare, gleichwohl aufs engste miteinander verbundene Elemente bestimmen die Kirche: Ökonomie und Eschatologie, ein irdisch-zeitliches Element und eines, das mit dem Ende der Zeit und der Welt in Beziehung steht. Wenn das eschatologische Element verkümmert, wird die weltliche Ökonomie im wahrsten Sinne des Wortes unendlich, das heißt end- und zwecklos.

 

(Giorgio Agamben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.